Frau Dr. Walther ist sehr engagiert beim Thema Schlafstörungen, insbesondere bei Kindern. So war es für sie naheliegend sich mit Angelman-Syndrom näher zu beschäftigen. Sie besuchte das Jahrestreffen erstmalig 2013, um die Präsentation der Melatonin-Studie von Prof. Braam zu hören (Info-Brief 33). Hier erwuchs auch ihr Wunsch Angelman-Kinder in eine umfassende Studie mit aufzunehmen. Auf dem Jahrestreffen 2014 präsentierte sie die Idee hierzu und wir, die Elternschaft des Angelman-Verein hatten ihr zugesagt sie nach Kräften zu unterstützen. Frau Dr. Walther erwartet die Freigabe der Studie durch die Ethik-Kommision bis Anfang September. Dann werden allen Vereins-Familien Fragebögen zugehen und wir sollten unser gegebenes Versprechen halten und möglichst alle antworten. Frau Dr. Walther wurde am 30. Juni 2015 für ihr langjähriges Engagement weit über Ihre Tätigkeit für den Tuberöse Sklerose Deutschland e.V. hinaus mit dem Bundesverdienstkreuz gewürdigt.

<<zurück zum Jahrestreffen 2015